Skigebiet Zell am See / Kaprunlogo zell-am-see kaprun

Im weitläufigen Skigebiet in Zell am See-Kaprun kommen Profis als auch Ski- oder Snowboard-Neulinge voll auf ihre Kosten. Denn sowohl die Schmittenhöhe als auch das Kitzsteinhorn versprechen Skispaß pur – auf abwechslungsreichen Pisten inmitten einer verschneiten Berglandschaft. Schmittenhöhe und Maiskogel sorgen für den ultimativen Familienskispaß.

Entdecken Sie das Winterwunderland im Salzburger Land

Die Skisaison in Zell am See-Kaprun beginnt im frühen Herbst und dauert bis in den frühen Sommer. Das bedeutet, dass Skifahrer und Snowboarder am Kitzsteinhorn Gletscher zehn Monate lang auf tief verschneiten Pisten ihre Schwünge ziehen können

pistenplan zell kaprun

Skifahren in Zell am See-Kaprun: drei facettenreiche Berge, 138 Pistenkilometer

Neben der Schmittenhöhe mit 77 und dem Kitzsteinhorn mit 41 Pistenkilometern verspricht auch der Familienberg Maiskogel mit 20km Piste tolle Wintererlebnisse. Für alle Skiprofis bieten die Schmittenhöhe und das Kitzsteinhorn steile Hänge und spektakuläre Abfahrten. Aber keine Sorge: es stehen auch zahlreiche Pisten anderer Schwierigkeitsgrade zur Verfügung! Am Maiskogel und der Schmittenhöhe stehen die kleinen Gäste an erster Stelle. Auch alle Abenteuerlustigen kommen in Zell am See-Kaprun voll auf ihre Kosten. Ob Freeriden oder Freestylen – das Kitzsteinhorn garantiert unpräparierte Pisten, Tiefschnee und spektakuläre Funparks für alle Könnerstufen. Der Skibus bringt Sie schnell von Berg zu Berg – mit gültigem Skipass sogar kostenlos.

 

 

 

Webcam Schmitten

Video Winter in Zell am See - Kaprun

Winter Video

Interaktive Panoramakarte

Panoramakarte 

Das zeichnet das Skigebiet Zell am See-Kaprun aus:

  • Anspruchsvolles Skigebiet mit langen Abfahrten
  • Familienfreundliche Pisten am Maiskogel
  • Freeride-Gebiet am Kitzsteinhorn
  • Kostenloser Skibus verbindet die Skigebiete

 

logo zell-am-see 300

Die Schmittenhöhe - Der Berg für Jedermann

Gleich drei Gondelbahnen führen von Zell am See und Schüttdorf hinauf ins Skigebiet auf der Schmittenhöhe. Die 77 Pistenkilometer verteilen sich gleichmäßig auf blaue, rote und schwarze Pisten, somit bietet das Skigebiet für jeden etwas.

 

 

pistenplan zell-am-see

Anspruchsvoll sind die schwarzen Talabfahrten, die "Standard"-Piste war einst sogar Weltcup-Strecke.

Die Alternative für Familien und Anfänger ist die Schüttabfahrt über blaue und rote Pisten. Beim Hahnkopflift befindet sich der Snowpark der Schmittenhöhe mit Rails und Boxen, auf der Sonnenalm gibt es eine Skimovie-Strecke. Die Pisten auf der "Schmitten" sind meist von Dezember bis Mitte April in Betrieb.

 
 
 

logo kaprun 300

Kitzsteinhorn – Skifahren am Gletscher

100% Schneegarantie. Das Kitzsteinhorn ist mit einer Höhe von über 3.000 Metern und dank des Gletschers besonders schneesicher und eröffnet daher bereits Anfang Oktober den Skibetrieb. Bei guter Wetterlage kann hier bis zu zehn Monate im Jahr Ski gefahren werden. Das Kitzsteinhorn ist zudem der Treffpunkt für alle Freerider im Skigebiet Zell am See-Kaprun: Fünf Freeride-Routen in Liftnähe mit einer Gesamtlänge von 20 Kilometern gibt es hier. Für Sicherheit sorgen die Info Points am Einsteig jeder Route, die über die Strecke und mögliche Gefahrenstellen informieren. Die Freeride Info Base im Skigebiet zeigt die aktuelle Wetter- und Schneelage. Außerdem gibt es am Kitzsteinhorn einen Snowpark und das Ice Camp, drei große Iglus mit Eisskulpturen, Ice-Bar und -Lounges.

Maiskogel – Für Familien geeignetpistenplan kaprun 300

Der Maiskogel bei Kaprun ist der kleinste Teil des Skigebiets Zell am See-Kaprun. Dank seiner Übersichtlichkeit und der blauen Pisten ist der Maiskogel bei Familien jedoch sehr beliebt. Dafür sorgt auch der Übungshang am Maisilift und der Maisi-Phantasiepark mit Wellenbahnen und Sprüngen. Ganzjährig für Action sorgt die Alpen-Achterbahn Maisiflitzer, die über eine Länge von 1.300 Metern auf Schienen ins Tal führt.